Zu meiner Person

 

Geboren bin ich am 24.06.1963, im Sonne-Zeichen Krebs mit Aszendent Skorpion. Mich selbst zu beschreiben, fällt mir eher schwer. Mir geht es um die Sache selbst, weshalb meine innere Gedankenwelt hier im Zentrum der Internet-Seite steht und eigentlich viel mehr darüber aussagt, wer und was ich bin, als irgendein normaler Lebenslauf. Natürlich sagt auch der Titel Dr.phil. etwas über mich aus – über meine geistigen Interessen und dass ich genügend Ehrgeiz dabei entfaltet habe, um zwei Abschlüsse zu machen - „Magister“ und Dr.phil. im Hauptfach Philosophie und in den Nebenfächern "Religionsgeschichte des Alten Orient" und "Sozialpsychologie". Darüber hinaus verstehe ich mich auch als Astrologin, da schon mit zwanzig Jahren angefangen habe, mich in die Astrologie einzuarbeiten und heute aus dem Stegreif jedes Geburtshoroskop deuten kann, auch bei Menschen, die ich nie vorher gesehen habe. Ich habe sehr viele sogenannte „Blindhoroskope“ gedeutet, will sie jedoch so verstanden wissen, dass ein Potenzial beschreiben, ein Spielraum von Möglichkeiten, wie der Einzelne sein könnte, nicht wie er tatsächlich ist, denn die wenigsten entfalten ihr volles Potenzial. Eine Horoskop-Deutung dient also der Selbsterkenntnis und zeigt nicht, wie der Betreffende tatsächlich ist, sondern beschreibt alle wirkenden Kräfte in seinem Innern und wie sie konstruktiv verwirklicht werden können.

 

Jedenfalls ging es mir immer darum, die Seele des Menschen und mich selbst zu erkennen, nach höheren Werten zu streben, nach „Schätzen im Himmel“, letztendlich nach dem Gott im Innern, nach Liebe... Materielle Werte sind dabei bisher auf der Strecke geblieben, da ich immer andere Prioritäten gesetzt habe. Zunächst habe ich eine zweijährige Heilpraktiker-Ausbildung (1983-1985) und nach dem Studium eine dreijährige Zusatzausbildung (1994-1997) in Logotherapie absolviert, die meinem eigenen geisteswissenschaftlichen Ansatz innerhalb der Psychologie sehr entgegen kam. Mein geistiges Vorbild, dem ich auch meine Dissertation gewidmet hatte, war einer der Begründer der philosophischen Anthropologie Max Scheler, von dem auch Viktor Frankl inspiriert wurde beim Entwurf seiner Sinn-orientierten "Psychotherapie vom Geistigen her". Als Logotherapeutin habe ich erfahren, dass es nicht genügt, allein mit dem Geist und dem Willen die Psyche und die Emotionen verändern zu wollen. Bei mir selbst bin ich an Grenzen gestoßen und habe erkannt, dass das Unterbewusstsein oft den bewussten Willen sabotiert und stärker ist als die Trotzmacht des Geistes, die Viktor E. Frankl offenbar während seines KZ-Aufenthaltes entwickelt hat. Dass die innere Einstellung bei Allem eine zentrale Rolle spielt, hat Frankl richtig erkannt und ich bin auch als Rückführungstherapeutin interessiert daran, die Einstellung zu bestimmten unangenehmen Erlebnissen so zu verändern, dass der Betreffende sie im Nachhinein annehmen kann.

2007 habe ich meinen langgehegten Traum verwirklicht, mich in Reinkarnationstherapie ausbilden zu lassen - und zwar in Stuttgart bei Ursula Schmitz, die selbst nach der Methode von Ingrid Vaillières arbeitet und dabei auf die einleitende Entspannung verzichten kann. Ich selbst ziehe jedoch die Entspannung vor, weil ich zusätzlich eine grundlegende "Regeneration im weißen Licht" anvisiere und als äußerst heilsam betrachte. 2008 wurde mein Traum von einem Zuhause in idyllischer Umgebung wahr, wo ich zugleich in meiner "Praxis für Regeneration und Reinkarnation" praktizieren kann. Ich würde mir wünschen, viele von Ihnen, die das hier lesen, in der Villa "Licht-Blick" begrüßen zu dürfen. Ich lade Sie ein zu einer Reise in die Vergangenheit, "zurück zu Ihren Wurzeln" und verspreche Ihnen: Danach werden Sie die Welt mit andern Augen sehen. Wenn Sie sich nun fragen, wie Sie dorthin kommen, dann lesen Sie bitte weiter!

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!