2. Stufe: Neuorientierung 

Es ist kein Zufall, dass in dem von mir gewählten zweiten Schlüsselbegriff, das Wort "Orient" steckt, wo vor ca. 3000 Jahren sich die Lehre von Wiedergeburt und Karma entwickelt und in der ganzen Welt Anhänger gefunden hat. 

Was also soll "neu" sein an dieser Orientierung, die sich an der zeitlosen Wahrheit orientiert, der sogenannten "philosophia perennis"? Und was unterscheidet meine Rückführungstherapie von anderen Methoden? Es ist im Grunde eine Frage der Perspektive, das eigene Selbstbild und das zugrunde liegende Menschenbild. Heutzutage halten viele die Wiedergeburt für möglich oder gar wahrscheinlich, zumal in den Medien immer wieder Sendungen gezeigt werden, in denen nach Beweisen gesucht wird für eine frühere Existenz  unter dem Stichwort "Wer war ich?". Der Glaube an die Reinkarnation fällt bei uns auf fruchtbaren Boden, weil es für viele eine angenehme Wunschvorstellung ist, nicht nur einmal zu leben und es vielleicht im nächsten Leben etwas besser zu haben als hier und jetzt. Wer also an Wiedergeburt glaubt, hält sein eigenes Ego für unsterblich. Die persönliche Identität zwischen den verschiedenen Verkörperungen wird in den gängigen Rückführungstherapien fraglos vorausgesetzt, was jedoch selbst im Buddhismus so nicht behauptet wird. Natürlich bleibt Etwas dasselbe - über verschiedene Leben hinweg -, aber das ist wahrhaftig nicht dieses kleine Ego, das sich für den Mittelpunkt der Welt hält. Diesen egozentrischen Standpunkt möchte ich durch meine Therapie, die zugleich eine Einweihung ist, zurecht rücken und so eine Neuorientierung in Gang setzen, sobald der Betreffende Erinnerungen an frühere Existenzen wieder durchlebt hat. Es ist die ewige Seele, das innere Wesen oder das höhere Selbst, das sich immer wieder verkörpert in unterschiedlicher Gestalt.  Jedes vergangene oder gegenwärtige Ich ist ein Ausdruck, eine Manifestation dieser ewigen Seele. Unsere Aufgabe besteht darin, das zu werden, was wir eigentlich sind, d.h. die Seele oder die innere Ganzheit durch unser Ich zu verwirklichen. Das ist eine lebenslange Aufgabe, ein beständiger Wachstumsprozess, der durch eine Rückführungstherapie unterstützt werden kann. Nach dieser inneren Umkehr ist es leicht, sich im Prozess der Katharsis, der inneren Reinigung, von der Macht der Vergangenheit zu befreien.


 


Zurück zur Hauptseite

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!