Besessenheit

 

Die meisten Therapeuten umschreiben dieses Phänomen elegant und versprechen die "Befreiung von Fremdenergien", das offiziell als "Clearing" bezeichnet wird, - ein Wort, das mir persönlich nicht gefällt, weil der normale Deutsche es nicht versteht und weil der Begriff auch von Anhängern der Scientology-Sekte gebraucht wird zur Bezeichnung des Heilsverfahrens von Ron Hubbard. Ich verwende ganz bewusst diesen Ausdruck „Besessenheit“, um das Kind beim Namen zu nennen und "Anstoß zu erregen", obwohl dieser Begriff hier immer noch mit einem Tabu belegt ist, da viele hierbei an Teufelsaustreibung denken, an den sogenannten Exorzismus. Im Zeitalter der Aufklärung darf es so etwas nicht mehr geben - aber ich behaupte hiermit, dass das ein fataler Irrtum ist und dass unsere Psychiater arbeitslos wären, wenn man dieses Phänomen ernst nehmen und Personen, die unter Fremdbeeinflussung leiden, nicht als verrückt und unheilbar krank abstempeln, sondern mit entsprechenden "Clearing-Methoden" behandeln würde. Ich kann hier keinen Beweis antreten, nur auf Grundlagen-Werke verweisen, wie das Standard-Werk des Pioniers Carl Wickland: „Dreissig Jahre unter den Toten", auf die Forschungen der Psychologin Edith Fiore („Besessenheit und Heilung"), ferner auf das Buch der Reinkarnationstherapeutin Rhea Powers („Heimkehren ins Licht“) und die "Befreiungstherapie" von Robert Gruber.

 

Fakt ist, dass sich bei Rückführungen auch "fremde Persönlichkeiten" zu Wort melden bzw. Erinnerungen unterdrücken oder verschleiern können, weshalb jeder Reinkarnationstherapeut sich auch mit "Clearing" auskennen sollte. In der Regel leidet ein "fremd-besetzter Klient" unter unerklärlichen Körperempfindungen, dem unbestimmten Gefühl, dass da etwas Fremdes in ihm ist und er nicht mehr „Herr“ in seinem Körper ist. Man kann diese sogenannten Fremdenergien in der Rückführung identifizieren, ihre Erlebnisse ins Bewusstsein holen und diese sogenannten „erdgebundenen Seelen“ darauf hinweisen, dass sie schon längst gestorben sind und in einem fremden Körper stecken. Meiner Ansicht nach handelt es sich dabei nicht wirklich um ewige Seelen im eigentlichen Sinne, sondern vielmehr um Ich-Persönlichkeiten oder auch Ich-Fragmente, die den Kontakt zu ihrer ewigen Seele verloren haben. Jedenfalls sind sich "die Besetzer" oft gar nicht bewusst, dass sie bereits tot sind und eingeschlossen in einem fremden Energiefeld, da sich "inneren Augen nicht geöffnet haben". Jedenfalls wollen sie über den Körper, den sie bewusst oder unfreiwilligerweise in Besitz genommen haben, zumindest mitbestimmen und ihre persönlichen Bedürfnisse befriedigen.

Das klingt doch absurd, denken jetzt viele, aber leider ist das eine bittere Wahrheit, die endlich im breiten Bewusstsein der Öffentlichkeit ans Licht kommen möchte - ebenso wie diese unwissenden Seelen "ins Licht geschickt" werden möchten. Auch das sehe ich als wichtigen Teil meiner Arbeit an - die Rückführung verirrter Seelen ins Licht auf der einen Seite - die Befreiung von gequälten Menschen, die nicht mehr Herr ihrer selbst sind und an den Rand unserer Gesellschaft gedrängt und ausgegrenzt werden als "Ver-rückte". 

Wenn Sie, lieber Gast, sich von meinen Gedanken angesprochen fühlen und sich für meine Person näher interessieren, dann hinterlassen Sie Ihre Botschaft im Gästebuch oder schreiben Sie mir eine e-mail.

 Zurück zur Hauptseite

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!